Kunststofffenster winterfest machen

Fenster im Winter
Fenster im Winter

So machen Sie Ihre Kunststofffenster winterfest

In unserem ersten Blogartikel haben wir Ihnen allgemeine Tipps zur Fensterreinigung und Pflege vorgestellt. In diesem Artikel möchten wir uns dieses Mal darauf konzentrieren wie Sie Ihre Kunststofffenster winterfest machen können - ganz ohne hohe Kosten und Aufwand. Dabei stellen wir Maßnahmen vor, die während der kalten Jahreszeiten für eine gute Isolation Ihrer Fenster sorgen und Ihnen ermöglichen, Energie- und Heizkosten zu einzusparen.
Es ist vorteilhaft, Fenster vor der großen Winterpflege komplett zu reinigen, um den Schmutz zu entfernen und mit einer sauberen Grundlage zu beginnen. Es ist wichtig, dass Sie Verunreinigungen und Schmutz nicht trocken wegwischen, da sonst Kratzer auf Ihren Profilen entstehen können.
Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle, einfach den Tipps aus unserem ersten Artikel zu folgen.
Fenster richtig reinigen
Fenster richtig reinigen

Nachdem die Grundreinigung abgeschlossen ist und eventuelle Mängel festgestellt und behoben wurden, beginnt die Winterpflege Ihrer Fenster. Die Dichtungen Ihrer Kunststofffenster sind dabei ein besonders wichtiger Hauptbestandteil des Pflegeprozesses. Und zwar sind die Dichtungen deshalb so wichtig, weil Sie für die Isolation verantwortlich sind. Wie auch bei der Reinigung des Fensterglases und des Fensterrahmen, können Sie bei Ihren Dichtungen auch sorglos etwas Spülmittelwasser zum Putzen verwenden.

Dichtungspflege
Dichtungspflegeset

Nach der Reinigung ist es ganz besonders wichtig, dass Sie die Dichtungen einölen. Dafür eignen sich spezielle Dichtungspflegetücher, die Sie im Fachhandel erhalten. Aber auch alltägliche Haushaltmittel, wie Vaseline können zum einfetten verwendet werden.

Das einölen beugt Sprödigkeit und Porosität vor, sodass die Geschmeidigkeit erhalten bleibt und folglich die Abnutzung Ihrer Dichtungen verringert wird. Zudem verhindert eine derartige Dichtungspflege im Winter das Anfrieren der Dichtungen am Profil, wodurch sich Ihre Fenster auch bei Frost ohne kräftiges reißen öffnen lassen. Durch die verringerte Belastung verlängert sich die Lebensdauer Ihrer Fenster. Zu guter Letzt möchten wir auf Entwässerungsschlitze eingehen. Die Entwässerungsschlitze befinden sich im Rahmen Ihres Fensters und gerade dort lagern sich oft Verschmutzungen und Staub ab. Sollte die Entwässerungsöffnung Ihres Fensters verstopft sein, so empfehlen wir Ihnen, diese Verunreinigungen mit einem Zahnstocher oder einem dünnen Stab zu entfernen. Es ist wichtig, diese Öffnungen regelmäßig zu überprüfen, denn dadurch läuft das Kondenswasser, was sich in den Fenstern gesammelt hat, ab.

Vorteile winterfester Kunststofffenster nochmal im Überblick:

  • Fenster, die für den Winter richtig gepflegt sind, überdauern die Kälte besser, wodurch sich die Langlebigkeit Ihrer Fenster erhöht
  • Winterfeste Kunststofffenster sind besser isoliert und sorgen folglich für niedrigere Energiekosten
  • Sie können Ihre Fenster aus Kunststoff mithilfe von alltäglichen Haushaltsmitteln ohne hohe Mehrkosten auf den Winter vorbereiten

Unsere Tipps zusammengefasst:

  1. Putzen Sie Ihre kompletten Fenster gründlich mit einem sanften Reiniger (z.B. Spüllmittellösung)
  2. Prüfen Sie Ihre Fenster auf Mängel und beheben Sie selbst kleine Mängel unverzüglich
  3. Ölen Sie die Dichtungen Ihrer Fenster nach der Reinigung (z.B. mit Vaseline)
  4. Entfernen Sie Schmutz und Staub mit einem dünnen Stab aus den Entwässerungsschlitzen Ihrer Fenster
Wie Sie sehen, können Sie mit geringen und kostengünstigen Aufwand Ihre Kunststofffenster winterfest machen und einen großen Effekt in Punkto Energiesparen erzielen. Auch die Langlebigkeit Ihrer Fenster erhöht sich, solange Sie Ihre Fenster regelmäßig und auf die Saison abgestimmt pflegen. Kleinere Mängel lassen sich dabei schneller feststellen und beseitigen, wodurch größere Schäden durch rechtzeitiges reparieren vorgebeugt werden können. Für mehr Informationen zur Pflege von Fensterdichtungen besuchen Sie uns auch auf unserer Webseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.